alltagsaesthetisierung

###URL_FINDER###

:: Beton ::

"Wenn ich weggehe, sagte ich mir auf dem eisernen Sessel, gehe ich ja nur aus einem Land weg, in welchem ich im Grunde nichts mehr zu suchen und in welchem ich auch niemals mein Glück gefunden habe. Wenn ich weggehe, gehe ich aus einem Land weg, in welchem die Städte stinkend und die Bewohner dieser Städte verroht sind."

"typisch t.b."

Eine fotografische Auseinandersetzung mit Thomas Bernhard: Fotos nach Zitaten aus seinen Werken. Hier sind zufällige Beispiele meiner Ausstellung von 2006 in der Galerie Ellopia, Berlin-Prenzlauer Berg ausgewählt. Zum Abruf eines neuen Sets einfach auf den Pfeil klicken.

reload page icon

Thomas Bernhard

Er war in seiner Zeit (1931-1989) einer der beliebtesten und sicher der umstrittenste Schriftsteller Österreichs. Seit seiner Jugend war er lungenkrank, atemlos und getrieben. Über die Freundschaft zu ihm führte der seinerzeit beste Freund Karl Ignaz Hennetmair 1972 ein Jahr lang Tagebuch.

Seine unverwechselbare Art, sich auszudrücken, und seine Endlossätze, die immer ihr Ziel trafen, nahmen mich in den Bann. Nach der Lektüre seiner meisten Erzählungen und des Tagebuchs einer Freundschaft begab ich mich ins Salzkammergut auf fotografische "Spurensuche".